RP Photonics

Consulting … kompetente technische Beratung

English

Verfügare Modellierungs-Software

RP Photonics verfügt über ein Bündel selbst entwickelter wissenschaftlicher Software, die insbesondere für die numerische Modellierung verwendet werden kann. (Siehe auch user Online-Tutorial zur Modellierung im Bereich der Faserlaser und Faserverstärker.)

Es gibt im wesentlichen drei Gruppen von Computerprogrammen:

1. Programme, für die Benutzerlizenzen erhältlich sind

Benutzerlizenzen für diverse Softwarepakete werden von RP Photonics angeboten. Sie finden detaillierte Beschreibungen auf den RP-Software-Seiten.

2. Individuell entwickelte Software

RP Photonics bietet die Entwicklung spezialisierter Software an. Mögliche Funktionen solcher Software sind

  • diverse Arten von Simulationen, z. B. der Dynamik von Lasern und Verstärkern
  • andere Berechnungen in der Optik, beispielsweise betreffend Materialdispersion, Interferometer, Kramers-Kronig-Relationen, etc.
  • spezielle Datenerfassung und -verarbeitung, z. B. Berechnung von Rauschspektren aus Daten, die in der Zeitdomäne aufgezeichnet wurden

In jedem Fall kann RP Photonics leicht zu bedienende Software liefern. Beispielsweise können Daten in übersichtlichen Formularen eingegeben werden, Ausgabewerte werden schön formatiert, Resultate können grafisch dargestellt werden, usw. Selbstverständlich wird eine hochwertige Dokumentation mitgeliefert. Um einen Eindruck von der Qualität zu erhalten, betrachten Sie z. B. den Anfang der Dokumentation von RP Fiber Power.

Wenn Sie interessiert sind, kontaktieren Sie RP Photonics Consulting um zu erfahren, was getan werden kann.

3. Software für interne Benutzung durch RP Photonics

Selbst wenn Kunden diese Software nicht selbst nutzen werden, ist es gut zu wissen, welche Art von Software verfügbar ist für die Benutzung in Consulting-Projekten. Deshalb wird die wichtigste Software im folgenden kurz beschrieben. Da die Modellierung von Dr. Rüdiger Paschotta durchgeführt wird, der Autor all der erwähnten Software ist und über detaillierte Erfahrung in der Modellierung verfügt, können Resultate sehr schnell und effizient gewonnen werden, und sind sehr verlässlich. Ein weiterer Vorteil ist, dass Kunden keine Software-Lizenzen benötigen und keine Zeit investieren müssen, um die Handhabung der Software zu lernen.

Programme für die folgenden Anwendungen sind verfügbar:

  • Dynamik von Lasern und Verstärkern, z. B. Güteschalten, Spiking, Pulsaufbau in regenerativen Verstärkern etc.
  • Chromatische Dispersion von Materialien oder Prismenpaaren
  • Design des Indexprofils von Fasern
  • Phasenanpassung nichtlinearer Prozesse (z. B. automatisierte systematische Suche nach möglichen Phasenanpassungs-Konfigurationen in nichtlinearen Kristallen)
  • Generelle Probleme der Optik, z. B. betreffend Nichtlinearitäten, Solitoneneffekte, optische Filter, Interferenzeffekte, Kramers-Kronig-Beziehungen usw.

Dies sind lediglich Beispiele; viele andere Dinge können rasch und verlässlich mit Hilfe existierender Software berechnet werden.

Auf Qualität kommt es an

Dr. Paschottas Software ist nicht nur sehr leistungsfähig, sondern ist in verschiedener Hinsicht qualitativ sehr hochwertig:

  • Die verwendeten Gleichungen beruhen auf einem sehr soliden physikalischen Verständnis und der Kenntnis der relevanten wissenschaftlichen Literatur.
  • Das Software-Design wurde von Anfang an sorgfältig geplant, um einfache spätere Erweiterungen zu ermöglichen, ohne Konzepte noch ändern zu müssen.
  • Die Programme wurden in vielen Details sorgfältig geprüft, z. B. durch Vergleich mit analytisch berechneten Resultaten für spezielle Situationen, oder durch detaillierten Vergleich mit Resultaten anderer Forscher.
  • Die Bedieneroberflächen sind so flexibel, dass es niemals nötig ist, projektspezifische Details im Quellcode zu behandeln.

Bevor Sie versuchen, solche Software selbst zu entwickeln, bedenken Sie die Risiken durch den Zeitaufwand (immer höher als anfangs vorgesehen!), nichtideale Algorithmen (mit Einflüssen auf die Genauigkeit der Resultate oder die Rechenzeit) und mögliche Fehler (die Ihr Entwicklungsteam womöglich irreführen). Und vergessen Sie nicht, dass Software nur gerade eine der Voraussetzungen für Modellierung darstellt: eher noch wichtiger sind ein gründliches physikalisches Verständnis, das Wissen über mögliche Ansätze und mathematische Methoden, Erfahrungen zur Nutzbarmachung der Resultate, usw. Einen wirklichen Experten für solche Arbeiten zu haben, ist eine Menge wert.

Software ist nicht alles

Bedenken Sie, dass Software natürlich nur ein Aspekt von physikalischer Modellierung ist; für die anderen Aspekte sei auf die allgemeine Seite über Modellierung verwiesen. Anstatt Softwarelizenzen zu kaufen, können Sie auch die Beratung von RP Photonics in Anspruch nehmen.

arrow